Grüne Soße – Comedy- Wein – Zu Gast beim 12. Frankfurter Grüne Soße Festival

Die Frankfurter Grüne Soße ist das bekannteste Nationalgericht unserer Region – und es gibt so viele Varianten davon wie Köche, die sie zubereiten. Die sieben Kräuter – Schnittlauch, Borretsch, Pimpinelle, Kerbel, Sauerampfer, Petersilie und Kresse – sind Pflicht,  aber alle anderen Beimengungen, ob Jogurth, Sahne, Mayonnaise, Eier usw. bleiben dem Koch überlassen, so daß immer eine ganz spezielle „Grie Soß“ entsteht.

Überall frisch: die Kräuter für die Grüne Soße

Seit 12 Jahren versucht das Frankfurter Grüne Soße Festival, die Besten der Besten der Grünen Soße Köche zu finden und dann jeweils aus ihnen den Jahresieger zu küren. Die Veranstaltung findet jedes Jahr im Mai in einem riesigen Festzelt am Frankfurter Roßmarkt statt. 7 Tage lang kochen jeweils 7 Gaststättenbetriebe (vom Luxushotel bis zur Kantine)  ihre Grüne Soße, die dann in Blindverkostung vom Publikum beurteilt wird. Die jeweiligen Tagessieger treten dann am 8. Tag im Kampf um die Krone an.

Wir sind mit einer Gruppe von Freunden schon seit Jahren Stammgast dieses Spektakels – dieses Jahr haben wir zum ersten Mal Karten für das Finale .

An der Hauptwache vorbei gehen wir ins Zelt zum Rossmarkt.

Anton Le Goff (die Bühnenidentität der Kabarettistin Maja Wolff, die auch die Gründerin des Festivals ist) eröffnet die Show und der Saal brodelt.

Auch Hilde aus Bornheim mit ihrer Kittelschürze ist jedes Jahr dabei

Es gibt Wein, Bier und Äppler satt, heute von einem Weingut aus der Ortenau, die sich wohl leider verkalkuliert haben, da der Rosewein schon nach eine Stunde alle ist. Die Show beginnt mit den „Preußen“, die mit „Frau Rauscher in der Klappergass“ Stimmung machen.

Danach erleben wir einen grandiosen Auftritt der einmaligen Gayle Tufts, die unter anderem auch Donald Trump scharf ins Visier nimmt.

Nun werden die Finalisten vorgestellt. Neben renommierten Restaurants und Hotels sind diesmal auch 2 Restaurants mit ausländischer Küche dabei: die Prager Botschaft und die Cocina Argentina – ob denen wohl eine gute Grüne Soße gelingen kann? Immerhin waren beide schon Tagessieger.

Alle Finalisten auf der Bühne

Und nun beginnt das Spektakel: das fleißige Personal schleppt hunderte von Tabletts mit Grüner Soße herein.

Jeder bekommt sieben nummerierte Gläschen mit dem verschiedenen Grünen Soßen.

Dazu gibt es Pellkartoffeln, gekochte Eier und von der Kabarettistin Hilde aus Bornheim, die jedes Jahr in ihrer Kittelschürze zu Gast ist, auch Fleischwurst.  Die Künsterin Sabine Fischmann begeistert uns mit auf Grüne Soße umgetexteten ABBA Songs (zum Beispiel: „Die Soße schmeckte nicht, sie war sein Leibgericht nach „The Winner takes it all“).

Nun geht es ans probieren:

Diesmal ist es besonders schwer: während man bei den Tagesentscheiden schnell 2-3 Soßen ausschließen kann, sind heute alle 7 (da ja Tagessieger) wirklich gut . Langsam kreise ich mich auf 2 Soßen ein: die 7 und die 5.

Wir wissen ja nicht, von wem sie sind.  Schließlich entscheide ich mich für die 7 und einige unserer Freunde auch und fülle meinen Stimmzettel entsprechend aus.

Der Stimmzettel

Weiter geht es im Programm, Anton Le Goff und alle Künstler begeistern uns mit ihrer Comedy und nehmen uns mit auf eine Grüne-Soße-Reise durch die Welt: wir kommen unter anderem nach  England, Frankreich, Australien, Rußland, Finnland, Argentinien (zu den Klängen von Evita) und Kenia.

Alles spitzt sich auf den Höhepunkt zu – der Verkündung des Festivalsiegers. Der Saal kocht und man kann hier von einer 100% Wahlbeteiligug ausgehen, was man für die anstehende Europawahl nur erhoffen darf.

Es ist soweit, die Köche kommen auf die Bühne und es gewinnt – die Cocina Argentina – mit der Nummer 7. Wer hätte das gedacht – die Argentinier gewinnen beim urdeutschen Gericht. Die Argentinier feiern auf der Bühne und verkünden, daß sie nun den Chimichurri in ihrer Cocina mit grüner Soße ersetzen werden müssen.

Die Festivalsieger – Cocina Argentina

Es kommt zum großen Finale: das Publikum singt die Grüne Soßen Hymne „Über sieben Soßen mußt du gehen…“ nach den Klängen von Karat („Über sieben Brücken“). Hier darf aus urheberrechtlichen Gründen leider nur das Publikum singen.

Die Grüne Soße Hymne

Es war wieder mal ein tolles Erlebnis. Mit einem zufriedenen Lächeln verlassen wir das Zelt und laufen noch kurz hinüber zum Hotel Flemings  um dort auf der schönen Dachterasse noch einen Absacker zu trinken – und freuen uns schon auf das nächste Mal.

Die Dachterasse des Flemings lockt
Mit grandiosem Nachtblick auf Frankfurt

Grüne Soße Festival: jedes Jahr im Mai auf dem Roßmarkt bei der Frankfurter Hauptwache. Karten in 2019 zu 79 Euro inklusive Comedy, Essen und Trinken. Die Karten werden ab ca. November für das darauffolgenden Jahr vorverkauft und da das Festival immer ausverkauft ist, lohnt sich schnelles Handeln.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.